Monatsabschluss November 2021: Jahresrekord mit über 1.600 Euro Dividende

Der November lief fast bis zum Ende hin mehr als gut. Nicht nur, dass im letzten Monat in meinem Depot ein neuer Jahresrekord an Dividenden aufgestellt wurde, auch die Kurse stiegen weiter nach oben. Die letzten Handelstage des Monats machten die erzielten Buchgewinne allerdings komplett wieder zunichte und sorgten für einen knapp negativen Monat. Ich wünsche dir viel Spaß mit dem Monatsbericht.

 

Dividenden

Im November haben 19 Unternehmen aus meinem Depot eine Dividende ausgeschüttet. Die Gesamtsumme beläuft sich auf 1.646,96 Euro.

 

Unternehmen Dividende
AbbVie 166,86 €
Apple 8,50 €
ASML 7,65 €
AT&T 372,92 €
British American Tobacco 142,40 €
CVS Health 38,00 €
EPR Properties 40,84 €
eXp World Holdings 3,02 €
Gladstone Capital 66,38 €
Gladstone Commercial 25,32 €
Gladstone Investment 7,85 €
Hercules Capital 269,43 €
LTC Properties 5,94 €
Main Street Capital 70,66 €
Mastercard 20,33 €
Omega Healthcare Investors 365,69 €
Realty Income 19,31 €
Stag Industrial 3,91 €
Starbucks 11,95 €
Summe 1.646,96 €

 

Die höchste Summe kam von AT&T. Hier habe ich eine volle Position im Depot (was für mich eine volle Position bedeutet, könnt ihr hier im Artikel zu meiner Strategie nachlesen). Momentan wird die Dividende hier noch unverändert gezahlt. Eine Dividendenkürzung ist nach Abspaltung des Mediengeschäfts aber bereits angekündigt. Meine Meinung zum diesem Thema kannst du hier finden.

 

Weitere größere Ausschüttungen konnten in diesem Monat von AbbVie, Hercules Capital, BAT und Omega Healthcare vereinnahmt werden. Auch bei Omega Healthcare hatte ich meine Position im vergangenen Monat voll gemacht. Hier steht momentan ebenfalls eine Dividendenkürzung wegen ausgefallener Mieten im Raum.

 

 

Dividendenerhöhungen und Kürzungen

Auch der November brachte wieder die ein oder andere Erhöhung bei den Dividenden mit sich. Insgesamt waren es drei an der Zahl.

 

Erhöhungen

Der Kreditkartenanbieter Mastercard erhöht die Dividende ab dem nächsten Quartal um 11,4 % von 0,44 Dollar je Aktie und Quartal auf 0,49 Dollar.

 

Nach der Fusion mit Vereit und der Abspaltung der Büroimmobilien in die neue Gesellschaft Orion Office REIT erhöht Realty Income die Monatsdividende um 4,2 % von 0,236 Dollar auf 0,246 Dollar.

 

Der Dividendenaristokrat und Lohnabwickler ADP erhöht das 59. Jahr in Folge die Dividendenzahlung. Statt 0,93 Dollar je Quartal und Aktie werden nun 1,04 Dollar gezahlt. Das entspricht einer Erhöhung um 11,8 %.

 

Senkungen und Streichungen

Kürzungen und Streichungen gab es im vergangenen Monat erfreulicherweise nicht.

 

 

Käufe

In meinen Depots bei der Consorsbank und der Comdirect führe ich in der Regel nur Sparplankäufe aus. Diese werden von mir manuell gesteuert und sind in der Höhe abhängig von den eingegangenen Dividenden, die reinvestiert werden. Gesonderte Einzahlungen in diese Depots nehme ich nur selten vor. Darüber hinaus führe ich bei Trade Republic ein automatisiertes Sparplandepot, bei dem 17 Wachstumsaktien bespart werden. Bei Scalable Capital bespare ich monatlich fünf ETFs. Folgende Sparpläne wurden im vergangenen Monat ausgeführt:

 

Unternehmen Art Broker Stück Preis Gesamt
Unilever Sparplan Consors 2,133 46,88 € 100,00 €
Amgen Sparplan Consors 0,428 186,92 € 80,00 €
British American Tobacco Sparplan Consors 2,439 30,75 € 75,00 €
Stryker Sparplan Consors 0,212 235,85 € 50,00 €
Amazon Sparplan Comdirect 0,007 3.571,43 € 25,00 €
Walmart Sparplan Comdirect 0,190 131,58 € 25,00 €
Amgen Sparplan Scalable Capital 0,328 182,93 € 60,00 €
Invesco Nasdaq Next Generation ETF Sparplan Scalable Capital 1,393 35,89 € 50,00 €
VanEck Gaming ETF Sparplan Scalable Capital 1,362 36,71 € 50,00 €
Franklin India ETF Sparplan Scalable Capital 1,626 30,75 € 50,00 €
Vanguard EM ETF Sparplan Scalable Capital 0,847 59,03 € 50,00 €
iShares Healthcare Innovation ETF Sparplan Scalable Capital 5,742 8,71 € 50,00 €
Akamai Sparplan Trade Republic 0,110 90,91 € 10,00 €
Cadence Design Systems Sparplan Trade Republic 0,066 151,52 € 10,00 €
Carvana Sparplan Trade Republic 0,038 263,16 € 10,00 €
Cloudflare Sparplan Trade Republic 0,060 166,67 € 10,00 €
Digital Realty Trust Sparplan Trade Republic 0,073 136,99 € 10,00 €
Fortinet Sparplan Trade Republic 0,035 285,71 € 10,00 €
Intuitive Surgical Sparplan Trade Republic 0,032 312,50 € 10,00 €
Monster Beverage Sparplan Trade Republic 0,134 74,63 € 10,00 €
Paypal Sparplan Trade Republic 0,051 196,08 € 10,00 €
S&P Global Sparplan Trade Republic 0,025 400,00 € 10,00 €
Salesforce Sparplan Trade Republic 0,038 263,16 € 10,00 €
ServiceNow Sparplan Trade Republic 0,017 588,24 € 10,00 €
Shopify Sparplan Trade Republic 0,008 1.250,00 € 10,00 €
Square Sparplan Trade Republic 0,046 217,39 € 10,00 €
Thermo Fisher Sparplan Trade Republic 0,018 555,56 € 10,00 €
Veeva Sparplan Trade Republic 0,037 270,27 € 10,00 €
Verisign Sparplan Trade Republic 0,051 196,08 € 10,00 €
Summe 835,00 €

 

Im Sparplandepot bei Trade Republic werden alle Aktien gleich gewichtet gekauft. Das Depot hat sich sich seit dem Start im September 2020 wie folgt entwickelt:

 

 

Mittlerweile sind schon deutliche Unterschiede bei den Gewichtungen der Einzelpositionen ersichtlich. So befindet sich die beste Position Cloudflare knapp 115 % im Plus, während das Schlusslicht Paypal deutlich im Minus tendiert. Momentan beträgt der Depotstand etwa 6.300 Euro und hat zum ersten Mal seit vielen Monaten deutlich an Wert verloren. Eine Bilanz zum ersten Jahr des Wachstums-Sparplanprojekts findest du hier.

 

Einzelkäufe habe ich im vergangenen Monat keine getätigt.

 

 

Verkäufe

Verkauft habe ich im vergangenen Monat nichts.

 

 

 

Hier kaufe ich meine Aktien

Meine Aktien kaufe ich ausschließlich bei Brokern, mit denen ich zufrieden bin und die ich guten Gewissens empfehlen kann. Wenn du also noch auf der Suche nach einem Depot bist, würde ich mich freuen wenn du einen meiner Links nutzt. Du unterstützt damit meine Arbeit und sorgst mit dafür, dass ich meine Kosten decken und den Blog weiterführen kann.

 

Degiro* günstiger Auslandbroker mit Handel direkt an den Heimatbörsen, Kauf in den USA für nur 0,50 Euro
Consors* 20 Euro Prämie auf den ersten Sparplan
Scalable Capital* Free Broker für 0,99 Euro je Trade oder 2,99 Euro in der Flatrate, größtes ETF-Angebot aller Broker
Trade Republic* nur 1 Euro je Trade, größtes Aktiensparplan-Angebot, alle Sparpläne kostenlos
ING* kostenlose ETF-Sparpläne, Aktiensparpläne ab 1 Euro möglich
Comdirect* Full-Service Broker mit tollem Juniordepot-Angebot

 

 

Optionen

Optionen habe ich im November keine verkauft.

 

 

Depotentwicklung

Im Januar 2017 habe ich zum einen begonnen, mich auf die Dividenden-Strategie zu fokussieren und zum anderen tracke ich seitdem meine Performance über Portfolio Performance. Hierbei handelt es sich um eine kostenlose Software, ohne die ich mittlerweile nicht mehr sein möchte. Diese könnt ihr hier downloaden.

 

Aus Performance-Sicht war der November leicht negativ, nachdem bis drei Tage vor Monatsende noch ein dickes Plus gestanden hatte. Das Depot verlor insgesamt 0,5 %. Der S&P 500 schloss mit knapp 1,9 % im Plus, der MSCI World lag bei einem Plus von 0,1 %. Wie im Monat zuvor lag ich also auch im November hinter meinen Vergleichsindizes.

 

Die Rendite des Depots seit dem 01.01.2017 liegt bei etwa 93,1 %. Damit liege ich deutlich vor dem MSCI World (64,9 %) und auch über dem S&P 500 (88,3 %).

 

Das Depot weist zum Stand 30.11.2021 einen Wert in Höhe von etwa 477.000 Euro auf.

 

 

Gewinner und Verlierer des Monats

In dieser Rubrik zeige ich dir, welche Unternehmen die beste und die schlechteste Performance im meinem Depot im vergangenen Monat hingelegt haben.

 

 

Gewinner des Monats

Gewinner des vergangenen Monats war The Trade Desk mit einer Performance von 41,5 %. Hier wurden die gemeldeten Quartalsergebnisse vom Markt sehr gut aufgenommen. Sowohl beim Gewinn als auch beim Umsatz lag man über den Erwartungen. Dazu wurde ein guter Ausblick gegeben. Ob dafür eine Steigerung des Kurses um über 40 % gerechtfertigt ist, halte ich persönlich für eher zweifelhaft. Die Aktie ist mittlerweile wieder extrem hoch bewertet. Man muss hier also jederzeit mit größeren Rücksetzern rechnen.

 

Verlierer des Monats

Die Verliererseite wurde im vergangenen Monat angeführt von Jumia. Hier hat sich das Unternehmen in letzter Zeit häufig befunden. Die letzten Quartalszahlen waren wieder einmal absolut mies. Nachdem ich hier zeitweise mehrere hundert Prozent im Plus war mit der Position, ist diese im letzten Monat zum ersten Mal seit dem Kauf im November 2020 unter meinen Einstandskurs gefallen. Insgesamt betrug das Minus im vergangenen Monat 32 %. Ich hatte bei Jumia allerdings immer gesagt, dass dies meine wohl spekulativste Position überhaupt ist. Insofern werde ich hier derzeit nicht tätig. Weder auf der Käufer- noch auf der Verkäuferseite.

 

 

Was gab es sonst noch?

Im November hat sich bereits angedeutet, dass die Zeit der hoch-fliegenden Bewertungen zumindest ansatzweise einem Ende zugehen könnte. Die exorbitant hohen Multiples einiger High-Growth-Werte finden keine neuen Käufer mehr. Zwar zeigen die Indizes keine sonderliche Schwäche, gerade im Nasdaq 100 und S&P 500 sind es aber einige wenige Werte, die den Index nahe der Allzeithochs halten. Einzelne Aktien handeln teilweise mit einem Abschlag von 50 % vom Hoch. Die Zahlen von Docusign am 03. Dezember haben gezeigt, wo die Reise weiter hingehen könnte. Die Zahlen waren nicht schlecht, aber auch nicht überragend. Der Markt hat diese dennoch mit einem Kursverlust von 42 % am Tag nach Bekanntgabe der Zahlen quittiert.

 

Jetzt interessiert mich natürlich, wie dein November gelaufen ist? Wie hoch waren deine Dividendeneinkünfte und welche Aktien hast du ge- oder verkauft? Ich freue mich über deinen Kommentar.

 

 


Buchempfehlungen zu den Themen des Beitrags*

 

 

 


Bei denen mit einem *Stern gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision. Für euch ist der Preis genau der gleiche wie bei einem Direktkauf. Ihr habt durch die Benutzung des Links keine Nachteile, unterstützt aber meine Arbeit auf diesem Blog.

 


Alle Artikel auf beamteninvestor.de sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar (§ 85 WpHG). Sie dienen lediglich der allgemeinen und unverbindlichen Information. Es findet keinerlei Anlageberatung von Seiten des Betreibers statt. Es wird keine Empfehlung für eine bestimmte Anlagestrategie abgegeben. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet. Investitionsentscheidungen sollten niemals nur auf Basis von Informationsangeboten dieser Seite getroffen werden. Der Autor übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung dieser Informationen entstehen.

Transparenzhinweis, Haftungsausschluss und Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: Die veröffentlichten Artikel, Analysen, Daten, Tools und Prognosen sind mit größter Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und erstellt. Die Quellen wurden als als vertrauenswürdig erachtet. Der Autor hat diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, kann aber die Richtigkeit der angegebenen Daten nicht garantieren. Eine Garantie, Gewährleistung oder Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Inhalte und Informationen kann nicht übernommen werden.

Eine Haftung, gleich aus welchem Rechtsgrund, wird nicht übernommen. Soweit es rechtlich möglich ist, sind Schadensersatzansprüche ausgeschlossen.

Sollten Sie sich die auf dieser Seite angebotenen Inhalte zu eigen machen oder etwaigen Ratschlägen folgen, so handeln Sie eigenverantwortlich auf eigenes Risiko. Bitte beachten Sie, dass Wertpapiere grundsätzlich mit Risiko verbunden sind und im Wert schwanken können. Auch ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Die Dividende eines Unternehmens ist nicht garantiert, kann gekürzt oder ganz gestrichen werden.

 

Inhalte werden geladen

5 Gedanken zu „Monatsabschluss November 2021: Jahresrekord mit über 1.600 Euro Dividende

  1. mrtott.blogspot.com Antworten

    Hallo Ben,

    Glückwunsch zu deinem Rekordmonat an Dividenden – das lässt sich sehen und zeigt, welche Stärke in dieser Strategie steckt. Da die Aktienmärkte momentan auf jede noch so kleine Meldung reagieren, dürfte es bei einer wirklich relevanten Meldung zu einem massiven Abverkauf kommen. Wer dann im Value passiv bleibt, wird eine längere Zeit geduldig bleiben müssen. Wir können hingegen etwas entspannter sein, da die Buchgewinne eigentlich nur theoretisch sind, da wir ja Dividenden ernten und nicht wieder verkaufen wollen.

    Spannend bleibt es bei dir natürlich trotzdem, da beispielsweise OHI und AT&T in den Fokus gerückt sind.

    Mein Monat war unspektakulär, aber in Ordnung. Mein Jahresziel werde ich erreichen, was ich vor ca. 11 Monaten nicht gedacht hatte. Daher kann ich mit diesem eher durchschnittlichen Ergebnis sehr gut leben. Interessant wird die Zukunft, da nun wohl so langsam die Lichter am asiatischen Immobilienmarkt dunkler werden.

    Dir weiterhin viel Erfolg beim Investieren
    &
    viele Grüße,
    MrTott(Chris)

  2. Matthias Antworten

    Hallo Ben,

    ich folge dir schon länger bei Instagram und besuche regelmäßig deinen Blog. Ich finde die Entwicklung deiner Dividenden erstaunlich. Sie motivieren mich sehr.

    Ich bin gespannt wie sich AT&T entwickelt. Ich hoffe, dass der Kurs wieder steigen wird nach der Abspaltung. 🙂

    Viele Grüße und viel Erfolg im Jahr 2022,

    Matthias

    • Beamteninvestor Autor des BeitragsAntworten

      Hallo Matthias,

      ja da können wir gespannt sein, was mit AT&T passiert. Die europäische Kommission hat gestern schon einmal ihr ok für das geplante Vorgehen gegeben.

      Grüße,
      Ben

  3. Max Antworten

    Hallo Ben,
    super Monatsergebnis.
    Vor allem darf man nicht vergessen, dass es sich hierbei um “passives” Nebeneinkommen handelt, was du zusätzlich zu deinem Gehalt erhältst. Andere Leute müssen für diesen Betrag Vollzeit arbeiten gehen…

    Genau deshalb bin ich ein Freund von Dividenaktien bzw. von Dividendenaristokraten geworden.
    Und seien wir mal ehrlich: Die Depotperformance von 93% seit 2017 ist auch alles andere als schlecht.
    Wie man sieht: Nachhaltiges Investieren zahlt sich auf lange Sicht halt aus.

    Wünsche dir viel Erfolg für 2022.

    Gruß

    Max

    • Beamteninvestor Autor des BeitragsAntworten

      Hallo Max,

      danke dir für deinen Kommentar. Ich wünsche dir ebenfalls alles Gute und viel Erfolg für 2022.

      Grüße,
      Ben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.