Monatsabschluss August 2021: Jahresrekord mit 1.500 Euro Dividenden und weiter steigende Kurse

Entgegen dem miesen Sommerwetter herrschte in meinem Depot im August eitel Sonnenschein. Dividendentechnisch konnte ein neues Jahreshoch auf Monatssicht verbucht werden. Die Gesamtperformance zeigt weiterhin nach oben. Nachdem ursprünglich geplant war, im vergangenen Monat zum ersten Mal seit ewigen Zeiten keinen größeren Einmalkauf zu tätigen, hat es doch ein neues Unternehmen ins Depot geschafft. Welches es geworden ist, könnt ihr in diesem Monatsabschluss lesen. Viel Spaß damit.

 

Dividenden

Im August haben 20 Unternehmen aus meinem Depot eine Dividende ausgeschüttet. Die Gesamtsumme beläuft sich auf 1.500,68 Euro.

 

Unternehmen Dividende
AbbVie 161,85 €
Apple 8,24 €
AT&T 349,07 €
Booz Allen Hamilton 5,32 €
British American Tobacco 141,41 €
CVS Health 36,91 €
Defama 79,51 €
EPR Properties 39,61 €
eXp World Holdings 2,88 €
Gladstone Capital 63,91 €
Gladstone Commercial 24,27 €
Gladstone Investment 7,56 €
Hercules Capital 254,84 €
LTC Properties 4,82 €
Main Street Capital 66,90 €
Mastercard 19,93 €
Omega Healthcare Investors 200,09 €
Realty Income 18,65 €
Stag Industrial 3,80 €
Starbucks Corporation 10,57 €
Summe 1.500,68 €

 

Die höchste Summe kam von AT&T. Hier habe ich eine volle Position im Depot (was für mich eine volle Position bedeutet, könnt ihr hier im Artikel zu meiner Strategie nachlesen). Momentan wird die Dividende hier noch unverändert gezahlt. Eine Dividendenkürzung ist nach Abspaltung des Mediengeschäfts aber bereits angekündigt. Meine Meinung zum diesem Thema kannst du hier finden.

 

Weitere größere Ausschüttungen konnten in diesem Monat von AbbVie, Hercules Capital, BAT und Omega Healthcare vereinnahmt werden. Besonders gefreut habe ich mich über die Zahlung von EPR Properties. Hier wurden die Ausschüttungen nach über einem Jahr wieder aufgenommen und werden nun wieder monatlich fließen.

 

Dividendenerhöhungen und Kürzungen

Auch der August brachte erfreulicherweise wieder die ein oder andere Erhöhung bei den Dividenden mit sich.

 

Erhöhungen

Der Tabakproduzent Altria erhöht ab der nächsten Zahlung die Dividende von 0,86 Dollar je Aktie auf 0,90 Dollar je Quartal. Das entspricht einer Steigerung von 4,7 % und ist die insgesamt 56. Erhöhung in den vergangenen 52 Jahren. Da Altria meine größte Position im Depot ist, sorgt diese Erhöhung für knapp 100 Dollar mehr Cashflow jährlich. Der Dividendenzug kommt hier also ins Rollen.

 

Der Mall-REIT Betreiber Simon Property Group hatte die Dividende im vergangenen Quartal um 7,7 % von 1,30 Dollar auf 1,40 Dollar erhöht. Ab der kommenden Zahlung erfolgt eine weitere Erhöhung auf 1,50 Dollar je Quartal, was einer weiteren Steigerung von 7,1 % entspricht. Da ich die Aktie im Frühjahr 2020 realtiv günstig einsammeln konnte, liegt meine persönliche Dividendenrendite nach dieser Erhöhung bei knapp 10 %.

 

Bereits Ende Juli hatte die BDC Ares Capital eine Erhöhung der Dividende um 2,5 % angekündigt. Künftig werden 0,41 Dollar je Aktie und Quartal ausgeschüttet.

 

Eine Zahlung, die vollständig an mir vorbeigelaufen ist, wurde Ende August bereits erstmalig überwiesen. Der Online-Makler eXp World Holdings hat erstmalig eine Dividende ausgezahlt. Zukünftig gibt es je Quartal 0,04 Dollar an Ausschüttung.

 

 

Senkungen und Streichungen

Kürzungen und Streichungen gab es im vergangenen Monat erfreulicherweise nicht.

 

 

Käufe

In meinen Depots bei der Consorsbank und der Comdirect führe ich in der Regel nur Sparplankäufe aus. Diese werden von mir manuell gesteuert und sind in der Höhe abhängig von den eingegangenen Dividenden, die reinvestiert werden. Gesonderte Einzahlungen in diese Depots nehme ich nur selten vor. Darüber hinaus führe ich bei Trade Republic ein automatisiertes Sparplandepot, bei dem 17 Wachstumsaktien bespart werden. Bei Scalable Capital bespare ich monatlich vier ETFs. Folgende Sparpläne wurden im vergangenen Monat ausgeführt:

 

Unternehmen Art Broker Stück Preis Gesamt
Unilever Sparplan Consors 2,728 49,49 € 135,00 €
LTC Properties Sparplan Consors 4,140 31,40 € 130,00 €
PepsiCo Sparplan Consors 0,744 134,41 € 100,00 €
Amazon Sparplan Comdirect 0,008 3.125,00 € 25,00 €
Walmart Sparplan Comdirect 0,198 126,26 € 25,00 €
Invesco Nasdaq Next Generation ETF Sparplan Scalable Capital 1,474 33,92 € 50,00 €
VanEck Gaming ETF Sparplan Scalable Capital 1,454 34,39 € 50,00 €
Franklin India ETF Sparplan Scalable Capital 1,792 27,90 € 50,00 €
Vanguard EM ETF Sparplan Scalable Capital 0,856 58,41 € 50,00 €
Akamai Sparplan Trade Republic 0,201 99,50 € 20,00 €
Cadence Design Systems Sparplan Trade Republic 0,158 126,58 € 20,00 €
Carvana Sparplan Trade Republic 0,068 294,12 € 20,00 €
Cloudflare Sparplan Trade Republic 0,200 100,00 € 20,00 €
Digital Realty Trust Sparplan Trade Republic 0,149 134,23 € 20,00 €
Fortinet Sparplan Trade Republic 0,082 243,90 € 20,00 €
Intuitive Surgical Sparplan Trade Republic 0,024 833,33 € 20,00 €
Monster Beverage Sparplan Trade Republic 0,247 80,97 € 20,00 €
Paypal Sparplan Trade Republic 0,086 232,56 € 20,00 €
S&P Global Sparplan Trade Republic 0,054 370,37 € 20,00 €
Salesforce Sparplan Trade Republic 0,097 206,19 € 20,00 €
ServiceNow Sparplan Trade Republic 0,040 500,00 € 20,00 €
Shopify Sparplan Trade Republic 0,016 1.250,00 € 20,00 €
Square Sparplan Trade Republic 0,088 227,27 € 20,00 €
Thermo Fisher Sparplan Trade Republic 0,043 465,12 € 20,00 €
Veeva Sparplan Trade Republic 0,072 277,78 € 20,00 €
Verisign Sparplan Trade Republic 0,112 178,57 € 20,00 €
Summe 955,00 €

 

Im Sparplandepot bei Trade Republic werden alle Aktien gleich gewichtet gekauft. Das Depot hat sich sich seit dem Start im September 2020 wie folgt entwickelt:

 

 

 

Mittlerweile sind schon deutliche Unterschiede bei den Gewichtungen der Einzelpositionen ersichtlich. So befindet sich die beste Position Fortinet bereits über 100 % im Plus, während das Schlusslicht Verisign “nur” mit knapp 5 % im Plus liegt. Momentan beträgt der Depotstand etwa 5.800 Euro. Nachdem das Projekt nun ein Jahr gelaufen ist, werden wir im nächsten Artikel eine ausführliche Bilanz hierzu ziehen.

 

Einzelkäufe tätige ich in der Regel über die Depots bei Degiro, Scalable Capital und Lynx. Hier sind die Ordergebühren am geringsten. Im vergangenen Monat habe ich folgenden Kauf getätigt:

 

Unternehmen Art Broker Stück Preis Gesamt
Alphabet Einmalkauf Degiro 1 2.337,06 € 2.337,06 €
Summe 2.337,06 €

 

Mit Alphabet ist im vergangenen Monat ein neues Unternehmen in mein Depot eingezogen. Wohl keine Firma hatte ich länger auf der Watchlist als die Google-Mutter. Man kann jetzt argumentieren, dass der Zug hier eigentlich schon abgefahren ist und die Zeit des großen Wachstums irgendwann einmal zu Ende sein wird. Bei Betrachtung der letzten Quartalsergebnisse zeigt sich jedoch, dass auch Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung jenseits der Billionen-Grenze noch stark wachsen können. Das Umsatzwachstum auf 12-Monats-Sicht liegt bei knapp 33 %, bei der Rule of 40 wir ein Wert von etwa 60 % erreicht. Das KGV liegt bei etwa 30, was sicher nicht günstig ist. Da ich aber davon ausgehe, dass Alphabet weiter Wachstumschancen aufweist, war ich bereit dieses Multiple zu zahlen.

 

Die gesamte Investitionssumme aus Sparplänen und Einzelkäufen betrug 3.292,06 Euro.

 

 

Verkäufe

Verkauft habe ich im August kein Unternehmen.

 

 

Hier kaufe ich meine Aktien

Meine Aktien kaufe ich ausschließlich bei Brokern, mit denen ich zufrieden bin und die ich guten Gewissens empfehlen kann. Wenn du also noch auf der Suche nach einem Depot bist, würde ich mich freuen wenn du einen meiner Links nutzt. Du unterstützt damit meine Arbeit und sorgst mit dafür, dass ich meine Kosten decken und den Blog weiterführen kann.

 

Degiro* günstiger Auslandbroker mit Handel direkt an den Heimatbörsen, Kauf in den USA ab 0,50 Euro
Consors* 20 Euro Prämie auf den ersten Sparplan
Scalable Capital* Free Broker für 0,99 Euro je Trade oder 2,99 Euro in der Flatrate, größtes ETF-Angebot aller Broker
Trade Republic* nur 1 Euro je Trade, größtes Aktiensparplan-Angebot, alle Sparpläne kostenlos
ING* kostenlose ETF-Sparpläne, Aktiensparpläne ab 1 Euro möglich
Comdirect* Full-Service Broker mit tollem Juniordepot-Angebot, 50 Euro Pämie nach 3 Trades

 

 

Optionen

Optionen habe ich im August keine verkauft.

 

 

Depotentwicklung

Im Januar 2017 habe ich zum einen begonnen, mich auf die Dividenden-Strategie zu fokussieren und zum anderen tracke ich seitdem meine Performance über Portfolio Performance. Hierbei handelt es sich um eine kostenlose Software, ohne die ich mittlerweile nicht mehr sein möchte. Diese könnt ihr hier downloaden.

 

Aus Performance-Sicht war der August wieder sehr positiv. Das Depot legte um 3,2 % zu. Der S&P 500 schloss mit knapp 3,8 % im Plus, der MSCI World lag bei einem Plus von 3 %. Somit lag ich im vergangenen Monat zwischen den Vergleichindizes.

 

Die Rendite des Depots seit dem 01.01.2017 liegt bei etwa 92,8 %. Damit liege ich deutlich vor dem MSCI World (60,0 %) und auch über dem S&P 500 (78,7 %).

 

Das Depot weist zum Stand 31.08.2021 einen Wert in Höhe von etwa 470.000 Euro auf.

 

 

Gewinner und Verlierer des Monats

In dieser Rubrik zeige ich euch, welche Unternehmen die beste und die schlechteste Performance im meinem Depot im vergangenen Monat hingelegt haben.

 

 

Gewinner des Monats

Gewinner des Monats August war der Online-Makler eXp World Holdings. Das Unternehmen ist zu einem Dauergast in der Liste der Gewinner und Verlierer geworden. Allerdings meist mit wechselnden Vorzeichen. Während ein Monat sehr positiv verläuft, geht es oft im nächsten wieder stark nach unten. Hier ist also Volatilität an der Tagesordnung. In August ging es nun wieder um 28,4 % nach oben. Das Unternehmen hatte im Juli überraschend angekündigt, ab sofort eine quartalsweise Dividende zu zahlen. Das scheint den Anlegern zu gefallen. Warum führt ein stark wachsendes Unternehmen wie eXp eine Dividende ein? Das Geld könnte doch anderweitig besser verwendet werden. Die Antwort ist aus meiner Sicht in der Aktionärsstruktur zu suchen. eXp versucht immer mehr Makler in ihren Kosmos zu ziehen, was momentan auch sehr gut funktioniert. Als Teil einer “Belohnung” erhalten diese Makler dann Unternehmensaktien. Die freuen sich über die Zahlung einer Dividende natürlich besonders. Momentan ist die Position bei mir mit etwa 190 % im Plus. Die Aktie steht allerdings weiterhin deutlich unter ihrem Allzeithoch vom Februar 2021.

 

Die Top 5 im August sahen wie folgt aus:

 

 

Verlierer des Monats

Die Verliererseite wurde im vergangenen Monat angeführt von Fiverr, dem israelischen Marktplatzanbieter für Freelancer. Das Unternehmen hatte ich hier genauer vorgestellt. Im August ging der Kurs um knapp 27,5 % nach unten. Der Grund ist in den Quartalsergebnissen zu finden, die Anfang August veröffentlicht wurden. Zwar wurden die Erwartungen beim Umsatz und Gewinn geschlagen, der Ausblick für das gerade laufende Quartal und das Gesamtjahr wurde jedoch nach unten revidiert und liegt nun deutlich unter den Marktschätzungen.

 

Fiverr war einer der Profiteure der Corona-Pandemie. Das Wachstum ist weiterhin hoch, hat sich allerdings merklich abgekühlt. Insofern verwundert es nicht, dass aus dem hohen Kurs nun etwas Luft abgelassen wird.

 

Die Flop 5 im vergangenen Monat waren folgende Unternehmen:

 

 

 

Was gab es sonst noch?

Die Durchführung von Aktiensplits scheint kein Ende zu nehmen. Nach exp World Holdings, The Trade Desk und Nvidia in 2021 steht bereits der nächste an. Diesmal handelt es sich um meinen Sparplanwert Intuitive Surgical. Mit Datum vom 05.10.2021 wird ein Aktiensplit von 3:1 durchgeführt. In der Regel lösen derartige Spielereien bei mir keine Reaktion hervor. In diesem Fall passt mir der Split allerdings in den Kram. Da der Wert nur mit geringen Summen bespart wird, würde es vermutlich noch lange dauern, bis sich die Position auf eine ganze Aktie beläuft. Der Kurs steht derzeit bei etwa 900 Euro. Durch den Split wird dies nun schneller von statten gehen als gedacht. Ich habe zwar grundsätzlich kein Problem mit Bruchstücken, ganze Aktien sind mir aber dann doch noch lieber.

 

Jetzt interessiert mich natürlich, wie dien August gelaufen ist? Wie hoch waren deine Dividendeneinkünfte und welche Aktien hast du ge- oder verkauft? Ich freue mich über deinen Kommentar.

 

 


Buchempfehlungen zu den Themen des Beitrags*

 

 

 


Bei denen mit einem *Stern gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision. Für euch ist der Preis genau der gleiche wie bei einem Direktkauf. Ihr habt durch die Benutzung des Links keine Nachteile, unterstützt aber meine Arbeit auf diesem Blog.

 


Alle Artikel auf beamteninvestor.de sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar (§ 85 WpHG). Sie dienen lediglich der allgemeinen und unverbindlichen Information. Es findet keinerlei Anlageberatung von Seiten des Betreibers statt. Es wird keine Empfehlung für eine bestimmte Anlagestrategie abgegeben. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet. Investitionsentscheidungen sollten niemals nur auf Basis von Informationsangeboten dieser Seite getroffen werden. Der Autor übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung dieser Informationen entstehen.

Transparenzhinweis, Haftungsausschluss und Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: Die veröffentlichten Artikel, Analysen, Daten, Tools und Prognosen sind mit größter Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und erstellt. Die Quellen wurden als als vertrauenswürdig erachtet. Der Autor hat diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, kann aber die Richtigkeit der angegebenen Daten nicht garantieren. Eine Garantie, Gewährleistung oder Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Inhalte und Informationen kann nicht übernommen werden.

Eine Haftung, gleich aus welchem Rechtsgrund, wird nicht übernommen. Soweit es rechtlich möglich ist, sind Schadensersatzansprüche ausgeschlossen.

Sollten Sie sich die auf dieser Seite angebotenen Inhalte zu eigen machen oder etwaigen Ratschlägen folgen, so handeln Sie eigenverantwortlich auf eigenes Risiko. Bitte beachten Sie, dass Wertpapiere grundsätzlich mit Risiko verbunden sind und im Wert schwanken können. Auch ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Die Dividende eines Unternehmens ist nicht garantiert, kann gekürzt oder ganz gestrichen werden.

 

 

Inhalte werden geladen

3 Gedanken zu „Monatsabschluss August 2021: Jahresrekord mit 1.500 Euro Dividenden und weiter steigende Kurse

  1. mrtott.blogspot.com Antworten

    Hallo Ben,
    Herzlichen Glückwunsch zu deinem starken Monatsabschluss mit 1.500€ Dividende – wow.
    Das ist ein Resultat aus konsequenter Planumsetzung und der Freude an regelmäßigen Dividendenerhöhungen.
    Main Street Capital erhöht die Dividende übrigens zum kommenden Monat um 2,4% auf 0,21$. Das habe ich zufällig im Monatsbericht von Ingo (Mission Cashflow) gesehen und betrifft dich ja auch.
    Wie bekommst du die Infos von den veränderten Dividenden mit? Gibt es da ein automatisiertes System oder muss man manuell überwachen?

    Dir weiterhin viel Erfolg beim Investieren.

    Viele Grüße,
    MrTott

    • Beamteninvestor Autor des BeitragsAntworten

      Servus Mr.Tott,

      danke dir für deinen Kommentar und den Hinweis zu MAIN. Hatte von der Erhöhung gelesen, sie aber glatt vergessen im Beitrag 🙂

      Was Erhöhungen und Streichungen angeht schaue im bei Twitter gerne bei @dividendhike und @dividendcut vorbei. Dort ist das für den US-Amrkt sehr gut aufgearbeitet.

      Grüße,
      Ben

  2. mrtott.blogspot.com Antworten

    Moin Ben,

    danke für deine Antwort.
    MAIN hab ich ja selbst nur vom Lesen anderer Blogs – die Infos müssen dann natürlich unter uns Finanzbloggern und Investoren verbreitet werden 😉
    Twitter ist bisher so gar nicht mein Medium – da muss ich wohl meinen Horizont schleunigst erweitern. Das ist ein toller Tipp für mich.

    Viele Grüße,
    MrTott/Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.