10 aussichtsreiche REITs für 2021 – Teil 2

Im einem der letzten Artikel haben wir uns mit der Frage beschäftigt, wie man den richtigen REIT für sein Portfolio auswählt und was es dabei zu beachten gibt. Den Artikel könnt ihr hier nochmal nachlesen. In einem weiteren Beitrag hatte ich die ersten fünf meiner Top-10 REITs für das Jahr 2021 vorgestellt. In diesem Artikel gibt es den zweiten Teil dieser Favoriten. Wichtig ist an dieser Stelle wie immer zu sagen, dass diese Auswahl nur auf meiner persönlichen Meinung beruht und nicht als Anlageempfehlung verstanden werden darf. Die Auswahl beschränkt sich auf den US-amerikanischen Raum, da dies der mit Abstand größte REIT-Markt weltweit ist.

 

Zu jedem Unternehmen wird ein Kurzüberblick gegeben und die wichtigsten Kennzahlen werden dargestellt. Dies kann natürlich keine eigenständige Analyse der einzelnen Unternehmen ersetzen, dies soll aber auch nicht Ziel dieses Artikels sein.

 

 

American Campus Communities (ACC)

 

Kurzbeschreibung

American Campus Communities ist der größte Vermieter von Studentenwohnheimen in den USA. Insgesamt besteht das Portfolio aus 160 Objekten, die zum Großteil direkt am Campus einer Bildungseinrichtung oder innerhalb einer halben Meile darum herum liegen. Insgesamt verfügt das Unternehmen über mehr als 140.000 vermietbare Studentenwohnungen.

 

Quelle: Unternehmenswebsite

 

Das Unternehmen verkauft auch gerne in die Jahre gekommene, oder unrentable Objekte um das eigene Portfolio zu stärken. Vor kurzem wurde beispielsweise ein Objekt in Maryland zum Preis von 148 Millionen Dollar veräußert.

 

Neben der Vermietung von Studentenwohnungen bietet ACC auch Dienstleistungen rund um die Betreuung von Immobilien. So werden für Universitäten für auf dem Campus befindliche Gebäude Teile des Marketing oder des operativen Betriebs übernommen. Für Walt Disney übernahm man die Verwaltung und Entwicklung eines 25.000 Quadratmeter großen Campus des “Disney College Progams”. Die Investition von ACC für diesen Campus beläuft sich auf über 600 Millionen Dollar. Momentan ist das Programm aufgrund der Corona-Pandemie auf Eis gelegt, soll aber wieder fortgeführt werden.

 

 

Quelle: Plaza Verde, Kalifornien; Unternehmenswebsite

 

 

Kennzahlen

Subsektor Apartments
Marktkapitalisierung 5,8 Milliarden Dollar
Dividendenrendite 4,4%
Dividendensteigerungen seit 0 Jahren
Dividendenwachstum (ø 5 Jahre) 3,5%
Fremdkapitalquote 58,0%

 

Das Unternehmen befand sich in den letzten Jahren auf dem Wachstumspfad. Dies zeigen zum einen die steigenden FFO, als auch der steigende Umsatz. Von 2016 bis 2019 stieg dieser von 786 auf 943 Millionen Dollar an. Die sinkenden FFO im Jahr 2020 zeigen deutlich die Auswirkungen der Corona-Pandemie. Die Universitäten in den USA waren zu großen Teilen über Monate hinweg geschlossen oder boten Fernunterricht an.

 

 

Quelle: Aktienfinder

 

Die Prognosen zeigen jedoch, dass hier spätestens ab dem Jahr 2022 mit einer Erholung gerechnet wird. Ab 2023 sollen die Erträge dann über dem Vor-Corona-Niveau liegen. Ich persönlich gehe hier ebenfalls von einer Erholung aus, da eine dauerhafte universitäre Ausbildung ohne physische Anwesenheit auf dem Campus nur schwer zu bewerkstelligen ist. Ich gehe davon aus, dass nach der Pandemie eine weitgehende Rückkehr zum Normalbetrieb stattfinden wird und somit auch die Studenten in die Wohnheime zurückkehren.

 

Quelle: Traderfox

 

Der Kurs der Aktie von ACC hat sich vom Tief im März 2020 bereits deutlich erholt. Das Vor-Corona-Niveau wurde allerdings noch nicht wieder erreicht. Sollte hier, beispielsweise durch unter den Erwartungen liegende Quartalszahlen, noch einmal ein Rücksetzer erfolgen, könnte sich hier ein interessanter Einstieg bieten.

 

Sparpläne

Consors*
Scalable Capital*
Trade Republic*
ING*
Comdirect*

 

 

 

Stag Industrial (STAG)

 

Kurzbeschreibung

STAG Industrial ist einer der wenigen reinrassigen Industrial-REITs. Das Portfolio umfasst insgesamt 492 Immobilien, die zu fast 100 % dem Industriesektor zugeordnet werden können. Der verwaltete Bestand ist quer über die USA verteilt. Die Mieterstruktur ist sehr diversifiziert, der größte Mieter ist Amazon mit einem Umsatzanteil von nur 3,8 %. Auf Platz 2 liegt XPO Logistics mit 1,3 %, ein Klumpenrisiko besteht hier also nicht. Die TOP 10 der Mieter machen lediglich knapp 12 % der Gesamtumsätze aus, ein Wert den man sehr selten sieht.

 

Quelle: Unternehmenswebsite

 

STAG war von der Coronapandemie praktisch nicht betroffen. Im Jahr 2020 gingen 99,6 % aller Mieten ein, was auch in “normalen Jahren ein sehr guter Wert ist. Im vierten Quartal 2020 wurde darüber hinaus die größte Akquisition nach Geldvolumen in der Historie des Unternehmens abgeschlossen. Insgesamt wurden knapp 580 Millionen Dollar alleine in diesen drei Monaten investiert.

 

Quelle: Von Amazon gemietetes Logistikzentrum, Unternehmenswebsite

 

Das Portfolio deckt insgesamt mehr als 45 Industriezweige ab, wobei kein Bereich einen höheren Anteil von 8 % an den Gesamteinnahmen ausmacht.

 

Kennzahlen

Subsektor Industrial
Marktkapitalisierung 5,3 Milliarden Dollar
Dividendenrendite 4,4%
Dividendensteigerungen seit 11 Jahren
Dividendenwachstum (ø 5 Jahre) 1,1%
Fremdkapitalquote 40,1%

 

Anhand der Kennzahlen ist sehr gut ersichtlich, dass Corona so gut wie keine Auswirkung auf STAG hatte. Die Linie verläuft seit dem Börsengang im Jahr 2011 gleichmäßig nach oben. Die Dividende wurde seit dem Börsengang in jedem Jahr gesteigert, wenn auch in homöopathischen Dosen.

 

Quelle: Aktienfinder

 

Wenn man sich die Zahlen ansieht verwundert es nicht, dass das Coronatief im Schnelldurchlauf wieder aufgeholt wurde und schnell ein neues Allzeithoch erreicht wurde. Für mich persönlich ist STAG ein solider Play im Industrial-Sektor.

 

Quelle: Traderfox

 

Sparpläne

Consors*
Scalable Capital*
Trade Republic*
ING*
Comdirect*

 

 

 

SL Green (SLG)

 

Kurzbeschreibung

SL Green wurde 1997 gegründet und besitzt ein Portfolio aus Wolkenkratzern und Bürogebäuden. Das Unternehmen ist einer der größten Besitzer von Immobilien in Manhattan und gleichzeitig der größte gewerbliche Vermieter in New York.

 

Zum Portfolio gehören einige der bekanntesten New Yorker Gebäude. Der überwiegende Teil stellen Büroimmobilien dar, vereinzelt kommen Shoppingcenter und Einzelhandelsgebäude hinzu. Das besondere an SL Green ist der absolute Fokus auf New York. Die Stadt wurde besonders getroffen von Corona und hat momentan mit dem Wegzug größerer Teile der Bevölkerung zu kämpfen. Die Mietpreise sind momentan fast durchweg am fallen. In der Vergangenheit hat die Stadt jedoch immer wieder zeigt, dass sie sich neu erfinden kann. Wenn man auch dieses Mal daran glaubt, wäre die Aktie von SL Green eine Möglichkeit hiervon zu profitieren.

 

 

Quelle: Unternehmenswebsite

 

Insgesamt hält der REIT 89 Gebäude im Bestand. Der größte Teil besteht aus Büroimmobilien. Hier liegt auch das Problem. Corona hat zu einer starken Zunahme von Home-Office auch in den USA geführt. Viele Unternehmen gehen davon aus, dass sie künftig weniger Büroflächen benötigen werden. Dies könnte zu einem länger andauernden Preisverfall an Büromieten führen.

 

Quelle: Unternehmenswebsite

 

SL Green ist dabei bisher vergleichsweise gut durch die Krise. Die Vermietungsrate ist in 2020 um lediglich 0,25 % auf einen Wert von 96,0 % gefallen.

 

Kennzahlen

Subsektor Office
Marktkapitalisierung 4,4 Milliarden Dollar
Dividendenrendite 5,0%
Dividendensteigerungen seit 10 Jahren
Dividendenwachstum (ø 5 Jahre) 10,4%
Fremdkapitalquote 51,4%

 

Glaubt man den Meinungen der Analysten, sollte Corona nur für eine kleine Delle bei den Erträgen des Unternehmens sorgen. Bereits im kommenden Jahr rechnet man wieder mit dem Vor-Corona-Niveau. In den folgenden Jahren soll das Wachstum wieder Fahrt aufnehmen.

 

 

Quelle: Aktienfinder

 

Auch die Aktie von SL Green ist nach dem Tief im Frühjahr 2020 wieder stark gestiegen. Sollte die Erholung jedoch tatsächlich so stark ausfallen, wie die Analysten vermuten könnte auf dem aktuellen Niveau immer noch ein guter Einstieg gefunden werden können.

 

Quelle: Traderfox

 

Sparpläne

Consors*
Scalable Capital*
Trade Republic*
ING*
Comdirect*

 

 

Digital Realty Trust (DLR)

 

Kurzbeschreibung

Digital Realty Trust wurde im Jahr 2004 in San Francisco gegründet. Das Geschäftsmodell des Unternehmens ist der Betrieb von Datencentern. Ein eher ungewöhnliches und nicht gerade klassisches Modell von REITs. DLR besitzt und betreibt die Center und vermietet unter anderem Rechner- und Speicherkapazitäten.

 

Insgesamt werden mit den Unternehmensleistungen weltweit über 4.000 Kunden bedient. Hierzu gehören vor allem große Konzerne wie Facebook, IBM und Oracle oder die großen Telekommunikationsunternehmen AT&T und Verizon.

 

Quelle: Unternehmenswebsite

 

Insgesamt verfügt die Firma über 291 Datencenter, die sich auf sechs Kontinente verteilen. Der Löwenanteil ist mit knapp 60 % in den USA beheimatet, knapp 30 % des Bestands befindet sich in Europa, darunter auch einige Center in Deutschland. Auch in Kenia ist man aktiv und ist somit auch auf dem afrikanischen Kontinent tätig.

 

Quelle: Unternehmenswebsite

 

Die Kunden sind sowohl über mehrere Branchen, als auch prozentual gut verteilt. Ein Klumpenrisiko besteht so nicht. Der Anteil der TOP-20 Kunden an den Gesamteinnahmen liegt bei etwas unter 50 %.

 

Quelle: Unternehmenswebsite

 

DLR expandiert weiter stark, unter anderem entsteht in Frankfurt gerade ein weiteres Datencenter auf einer Fläche von 34 Hektar.

 

Quelle: Data Center in Frankfurt (im Bau), Unternehmenswebsite

 

 

Kennzahlen

Subsektor Data Centers
Marktkapitalisierung 37,5 Milliarden Dollar
Dividendenrendite 3,3%
Dividendensteigerungen seit 17 Jahren
Dividendenwachstum (ø 5 Jahre) 5,7%
Fremdkapitalquote 48,9%

 

Nach einer Phase starken Wachstums bei den FFO stagnierten diese ab 2018 und sind bis zu diesem Jahr etwas rückläufig. Ab sofort wird allerdings mit wieder steigenden Einnahmen gerechnet.

 

Quelle: Aktienfinder

 

Die stagnierenden Erträge haben dafür gesorgt, dass die Aktie in den letzten Monaten unter Druck geriet. Von ihrem Hoch Mitte des Jahres 2020 hat sie sich mittlerweile wieder deutlich entfernt. Ein Einstieg könnte hier möglicherweise interessant sein.

 

Quelle: Traderfox

 

Sparpläne

Consors*
Scalable Capital*
Trade Republic*
ING*
Comdirect*

 

 

 

VICI Properties (VICI)

 

Kurzbeschreibung

Kommen wir zum letzten der 10 vorgestellten REITs. Dieser wird dem Sub-Sektor “Specialty” zugerechnet und das ist er auch durchaus. VICI Properties hat seinen Sitz und New York und ist auf Casino-Immobilien spezialisiert. Das Unternehmen besitzt knapp 30 Casinos, Hotels, Rennstrecken und Golfplätze. Gegründet wurde VICI erst im Jahr 2017, die Historie ist also noch relativ kurz.

 

Die Entstehungsgeschichte von VICI ist ebenfalls sehr interessant. Das Unternehmen entstand im Rahmen einer Insolvenz-Reorganisation der Caesars Entertainment Operating Caompany (CEOC), der ehemaligen Inhaberfirma des berühmten Cesars Palace in Las Vegas. Im Rahmen des Insolvenzverfahrens wurde CEOC in zwei Unternehmen aufgespalten: In eine Betreibergesellschaft, welche die Casinos verwaltet und einen REIT, dem die Casinos von CEOC gehören. Diese Abspaltung wurde 2017 abgeschlossen, der REIT feierte im Jahr 2018 seinen Börsengang.

 

In den letzten Jahren fanden vermehrt Zukäufe statt. Diese sorgten vor allem für eine Verbreiterung der Mieterstruktur. Von ehemals 100 % der im Zuge der Insolvenz gegründeten Betreibergesellschaft, ist dieser Anteil auf mittlerweile 83 % zurückgegangen.

 

Quelle: Unternehmenswebsite

 

Erst in diesem Jahr schloss VICI seinen bislang größten Deal ab und erklärte sich bereit, die Immobilien des venezianischen Komplexes am Las Vegas Strip von Las Vegas Sands für 4 Milliarden Dollar zu kaufen . Der Verkauf umfasst die Casino-Hotels Venetian und Palazzo sowie das Kongresszentrum Sands Expo . Apollo Global Management erwirbt das operative Geschäft und least die Gebäude von VICI zum Preis von 250 Millionen Dollar jährlich.

 

Quelle: Ansicht des Ceasars Palace, Unternehmenswebsite

 

Kennzahlen

Subsektor Specialty
Marktkapitalisierung 15,1 Milliarden Dollar
Dividendenrendite 4,7%
Dividendensteigerungen seit 2 Jahren
Dividendenwachstum (ø 5 Jahre)
Fremdkapitalquote 44,4%

 

Der Casino- und Glücksspielmarkt sollte in der Post-Corona-Zeit weiter florieren. Mit einem Investment in VICI Properties kann man sich am Immobiliengeschäft mit diesen Einrichtungen beteiligen, ist dabei aber etwas unabhängiger vom zyklischen Glücksspielgeschäft selbst. Das erste was immer gezahlt ist, sind die Mieten.

 

 

Quelle: Aktienfinder

 

Das Corona-Tief bei VICI wurde sehr schnell überwunden, Anfang diesen Jahres erreichte die Aktie einen neuen Höchststand. Ich werde den Titel in 2021 genau beobachten um hier vielleicht einen guten Einstieg zu finden.

 

Quelle: Traderfox

 

Sparpläne

Consors*
Scalable Capital*
Trade Republic*
ING*
Comdirect*

 

 

Fazit

Das waren sie, meine zehn Favoriten an REITs für das Jahr 2021. Wir haben unterschiedliche Sub-Sektoren abgedeckt. Bei manchen Unternehmen braucht es weiter eine Erholung von der Corona-Pandemie, andere waren gar nicht betroffen.

 

Jetzt würde ich gerne wissen: Welche der zehn Unternehmen habt ihr auch auf der Liste und welcher REIT fehlt eurer Meinung nach in der Liste? Ich freue mich auf eure Kommentare.

 


Alle Artikel auf beamteninvestor.de stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Die Informationen geben lediglich einen Einblick in die Meinung des Autors.


Buchempfehlungen zu den Themen des Beitrags*:

 

 


Bei denen mit einem *Stern gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision. Für euch ist der Preis genau der gleiche wie bei einem Direktkauf. Ihr habt durch die Benutzung des Links keine Nachteile, unterstützt aber meine Arbeit auf diesem Blog.

 

Inhalte werden geladen

Ein Gedanke zu „10 aussichtsreiche REITs für 2021 – Teil 2

  1. Dividende-um-Dividende Antworten

    Hallo Ben,

    interessante Auswahl an REITs für deinen Teil 2 der Serie. – Grundsätzlich gefallen mir STAG Industrial, Digital Realty Trust und American Campus Communities am besten. Ich halte die Geschäftsmodelle für sehr solide und zukunftsfähig. Bei Digital Realty bin ich mit einer kleinen Position an Bord, die ich plane auszubauen. Bei STAG habe ich leider den Einstieg verpasst als die Kurse noch tiefer waren. Einer der besten Monatszahler aus meiner Sicht. Ob wir da allerdings nochmal deutlich tiefere Kurse sehen, ist zumindest zweifelhaft…
    American Campus kann ich mir als Ergänzung für mein REIT Portfolio auch gut vorstellen, weil ich bislang noch nichts im Apartment Sektor habe. In Frage käme noch Essex Properties Trust aus dem Bereich.

    Bei den anderen beiden bin ich eher etwas zurückhaltend. SL Green ist schon spannend, aber bei Office REITs reizt mich ein Einstieg momentan eher nicht.
    Auf meiner REIT Kaufliste stehen immer noch W.P. Carey und Medical Properties Trust ziemlich weit oben.

    Viele Grüße,
    Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.